Aktuelles

Mobilitätslotse bei der RSAG werden und ein kostenloses Deutschland-Ticket nutzen

Im Rahmen von MIRROR sucht die Rostocker Straßenbahn AG engagierte Rostocker*innen, die als Mobilitätslotsen ihre Erfahrungen und ihr Wissen rund um den Rostocker Nahverkehr mit anderen teilen möchten. Ziele des Projekts sind mehr Bürgerbeteiligung und Kommunikation, Mobilität als Voraussetzung für Integration und soziale Teilhabe. Mit Hilfe der Mobilitätslotsen sollen Sprachbarrieren abgebaut und Informationen leichter zugänglich gemacht werden. Belohnt wird dieser Einsatz mit einem kostenlosen Deutschland-Ticket.

Mobilitätslotsen agieren als ÖPNV-Ansprechpartner*innen zum Thema Mobilität in den Stadtteilen und vermitteln Informationen, beispielsweise zu Angeboten, Tarifen, dem Liniennetz und neuen Entwicklungen aus dem MIRROR-Projekt. Sie bilden somit eine Schnittstelle zwischen den Menschen in ihrem Stadtgebiet und dem ÖPNV.

Vor ihrem Einsatz als Mobilitätslotse erhalten die Bewerber*innen eine umfassende Schulung. Im letzten Jahr konnten bereits 13 Engagierte ausgebildet werden, die nun das Projekt tatkräftig unterstützen. Die nächste Schulung für Mobilitätslotsen findet im November 2023 statt. Anmeldungen sind bis zum 20. Oktober möglich.

Die Mobilitätslotsen treffen sich monatlich und erhalten dabei auch exklusive Einblicke hinter die Kulissen des ÖPNV. Im September besuchten sie den modernisierten Busbahnhof auf der Südseite des Rostocker Hauptbahnhofs. Die Mobilitätskoordinatorin von rebus, Uta Heiden, stellte den Mobilitätslotsen alle Erneuerungen auf dem ZOB vor. Nach der Umbauphase ist der neue Busbahnhof nun der modernste in Mecklenburg-Vorpommern: barrierefrei, familienfreundlich und technisch auf dem neuesten Stand. Fahrgäste finden sich dank neuer digitaler Informationssysteme leichter zurecht. Menschen mit Sehbeeinträchtigung wird auf Knopfdruck vorgelesen und Kinder können unbeschwert auf dem eigens angelegten Spielplatz toben. Ein neues Beleuchtungskonzept sowie taktile Bodenleitsysteme erhöhen die Sicherheit der Fahrgäste. Bepflanzte Fahrgastunterstände und neuangelegte Aufenthaltsbereiche mit Sitzmöglichkeiten sorgen auch bei heißen Temperaturen für eine angenehme Überbrückungszeit.

Alle weiteren Informationen zum MIRROR Projekt „Mobilitätslotsen“ gibt es unter https://www.rsag-online.de/unternehmen/mobilitaetslotsen

Diese News könnten dich auch interessieren

Neue Fahrscheinautomate bei rebus

Artikel lesen

Barrierefreier Kundenservice Counter in DB Reisezentrum eröffnet

Artikel lesen

MIRROR Mobilpunkt in Evershagen eröffnet

Artikel lesen